Ein Familienausflug auf dem Pont du Gard

Le Pont du Gard

Le Pont du Gard, © Gard Tourisme

Mise en lumière du Pont du Gard

Mise en lumière du Pont du Gard, © Yann de Fareins

Canoë sur le Gardon

Canoë sur le Gardon, © Gard Tourisme

Musée du Pont du Gard

Musée du Pont du Gard, © J.L. Mabit

Cartographie Pont du Gard

Budget

  • Pass Aqueduc (Entdeckerpass + Führung durch die Kanalanlage).
  • Erwachsene: 11,50 €.
  • Reduziert: 9 €.
  • Kind (6 bis 17 ans): 6 €.
  • Für Kinder unter 6 Jahren gratis

 

Besonderheiten

  • Eines der Wunder der Antike!
  • Unesco-Weltkulturerbe
  • Ausgezeichnet als „Grand Site de France®“
  • Im Herzen des Biosphärenreservats Gorges du Gardon

die beste Zeit

Frühling, sommer, and Herbst

Dauer

1 Tag

Ich nutze immer die Ferien, um meiner Familie oder meinen Freunde neue Sehenswürdigkeiten der Region des Gard vorzustellen! Manchmal braucht man nicht weit zu reisen. Heute, ab zum Pont du Gard, einem meiner Lieblingsspots, um einen Tag mit der Familie zu verbringen!
 

Martine

Recommandé par Martine

de Gard Tourisme

Der Pont du Gard in Echt...

Entdecken auch Sie ein Meisterwerk der Antike in Wirklichkeit: den Pont du Gard! Die Kinder sind vor Ungeduld schon ganz zappelig... Kaum haben wir das Auto auf dem großen Parkplatz geparkt, rennen sie schon auf die Kasse zu!
Nachdem wir uns nach den verschiedenen Besuchsmöglichkeiten erkundigt haben, entscheiden wir uns für den „Pass Aqueduc“ (Aquäduktpass), der nicht nur Zugang zum Kulturdenkmal als solchen bietet, sondern auch eine Führung durch den Wasserkanal ganz oben des Pont du Gard! Es wird sofort in Termin mit dem Führer für 11 Uhr ausgemacht.
Nach ein paar Minuten Fußweg kommt endlich der lang ersehnte Moment! Hier stehen wir vor einem 2000 Jahre alten Aquädukt! Mit 49 Metern Höhe ist das Bauwerk die höchste jemals von den Römern erbaute Brücke. Einfach großartig!

Le Pont du Gard

Le Pont du Gard, © Gard Tourisme

Im Herzen des Pont du Gard

11 Uhr... Zeit, sich die Dinge aus dem Inneren anzusehen! Wir treffen der Führer am rechten Ufer des Eingang des Wasserkanalsystems. Das Gittertor wird unter den erwartungsvollen Blicken der Kinder geöffnet, um uns Zugang zum 3. Stock der Brücke zu erlauben und das antike Aquädukt von  innen zu erforschen!
Aus 48 Metern Höhe blicken wir auf das Gardon-Tal...
Und schon ist die erste Fotopause angesagt! Der Führer erklärt uns die Geschichte dieses Aquädukts, das von den Römern um 50 n. Chr. erbaut wurde mit Leidenschaft: Das Wasser, das an der  Quelle der Eure in der Nähe von Uzès gefangen wurde, konnte so bin in die Stadt Nîmes geleitet werden, wo es Brunnen, Bäder, Gärten und Privathäuser versorgte...

Traversée de la canalisation

Traversée de la canalisation, © Yann de Fareins

Le Pont du Gard

Le Pont du Gard, ©A. Colombaud

Schon gewusst ?

Dank eines durchschnittlichen Gefälles von 25 cm pro Kilometer, das zu den  niedrigsten jemals gemessenen Zeiten zählt, wurde das Aquädukt von einer  Quelle in Uzès über eine Strecke von 50 Kilometern mit 30.000 bis  40.000 m3 täglich mit neuem Wasser, und das bis in die Stadt Nîmes, gespeist.

Tauchen Sie ein in die Geschichte des Pont du Gard Museums

Nach der Führung kehren wir zurück und setzen unsere Besichtigung mit dem Besuch, diesmal ohne Führer, des Aussstellungsraumes fort.

Über den ganzen thematischen Rundgang hinweg erhalten wir eine Fülle von  Informationen, die wir in unserem eigenen Tempo verarbeiten können. 

Ein gelungener Rückblick in die Geschichte, dank Lichter, Klänge, Nachbildungen, Exponaten und Abbildungen, welche uns in die römische Antike zurückversetzen. Am beeindruckendsten ist jedoch die Rekonstruktion des Geländes im  menschlichen Maßstab: diesen riesigen, mit Holzgerüsten befestigten Steinen zu begegnen und die Techniken und Werkzeuge der damaligen Zeit kennenzuleren, mit denen die Brücke in nur 5 Jahren erbaut wurde! Die Spezialisten sind heute immer noch am Staunen... 

Le Musée

Le Musée, © J.L. Mabit

Citation

Ein Kulturdenkmal Frankreichs, das man zumindest einmal in seinem Leben gesehen haben muss.“ 

- So besvergotenards auf Tripadvisor.
 

Espace Ludo du Pont du Gard - Gard

Espace Ludo du Pont du Gard © ADT Gard

Spielepause

Sobald unser Wissensdurst dank des Museums befriedigt ist, machen wir Halt im Espace Ludo, dem großen Spielplatz für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren!

Die Kinder haben ebendort die Möglichkeit, sich in die Lage eines Gemüsehändlers, eines gallo-römischen Schülers oder eines Archäologen zu versetzen, um die Gewohnheiten und Alltagsgegenstände der Römerzeit zu entdecken... Dank vieler  Manipulationen lernen sie zu Wasser zu domestizieren und die Schwierigkeiten, die es bei der Konstruktion und dem Bau einer hydraulischen Struktur wie einem Aquädukt zu überwinden gilt, kennen.

Picknick im Herzen der Gedenkstätte Mémoires de Garrigue

14 Uhr: Es ist Zeit, einen schönen schattigen Platz zu finden, um sich ein Picknick zu gönnen. Auf geht's zur Gedenkstätte Mémoires de Garrigue, ein 15 Hektar großer Rundgang durch Olivenhain, Weinberge und Trockenmauern, welche die Landschaft der Region kennzeichnen... Wir lassen uns dabei von den Gerüchen des umliegenden Buschlandes, der Garrigue, berauschen...
 

Une expo à ciel ouvert

Une expo à ciel ouvert, © Pont du Gard

Mémoires de Garrigue

Une expo à ciel ouvert, © Pont du Gard

Besondere empfehlung

Jede Sommernacht, in der Dämmerung, wird das Denkmal in ein Licht getaucht, welches den Besuchern unvergessliche Momente bieten mag. Das Farbspiel verwandelt das Steinkoloss in eine ganz besondere Augenweide antiker Architektur.
 

Ein Meisterwerk der antiken Architektur

Das Aquädukt Pont du Gard gilt als einer der schönsten römischen Bauten der Region. Ein prächtiges Monument in einer außergewöhnlichen Umgebung!    
 

Baden am Fuße des Pont du Gard

15 Uhr 30: Erholungspause! Ab Richtung Ufer des Gardon!

Auf dem Programm: Schwimmen und Tauchen in einer außergewöhnlichen Umgebung am Fuße der imposanten Steinkonstruktion! Ein einfach unvergesslicher Moment!!

   

Baignade aux pieds du Pont du Gard

Baignade aux pieds du Pont du Gard, © Yann de Fareins

Baignade dans le Gardon

Baignade dans le Gardon, © Vanessa Derand

Nicht zu verpassen

Mieten Sie ein Kanu und machen Sie sich auf den Weg, um die Gorges du Gardon zu  entdecken, bevor Sie unter den monumentalen Pont du Gard hindurchfahren! Außergewöhnliche Wasserwege im Schutzgebiet der Gardon-Schlucht

Mehr dazu

Haribo macht Kinder froh und...

Zu Ende des Tages das Tüpfchen auf dem I: Legen Sie auf dem Rückweg mit Ihren Kindern einen kurzen Halt im nahe  gelegenen Haribo Museum ein! Da kann keiner Nein sagen.
 

Le Musée du Bonbon Haribo

Le Musée du Bonbon Haribo, © Gard Tourisme

WIE REISE ICH AM BESTEN AN?

Der Pont du Gard liegt 27 km von Nîmes und 21 km von Avignon entfernt.

 

  • Mit dem Auto : Autobahn A9, Ausfahrt 23 Remoulins, Richtung Uzès, dann folgen Sie den Schildern am rechten oder links Flussufer.
  • Mit dem Zug : Bahnhöfe Nîmes und Avignon mit dem TGV, dann Busverbindungen. TGV-Verbindung Paris-Nîmes: 2 Stunden und 50 Minuten.
  • Mit dem Bus : Linie A15 von Avignon und Alès; Linie B21 von Nîmes

Ihre Route mit Rome to Rio