Zum ersten Mal im Département Ariège Grotten, Burgen und Wanderungen rund um Foix

Budget Unterkunft

ab 64€/Übernachtung für 2 Personen

Themen

  •  Katharisches Kulturerbe: Burg Foix und Burg Montségur
  • Speleologie (Höhlenforschung), Canyoning, Wandern... zahlreiche Aktivitäten
  • Der Markt in Foix – genussreich und herzlich

die beste Zeit

Frühling and sommer

Dauer

4 Tags

Stellen Sie sich im Herzen einer üppigen und grünen Natur eine kleine Stadt voller Geschichte vor. Dazu Fuß- und Radwege in den Bergen der Pyrenäen oder sogar Wasseraktivitäten. Weit verstreute Festungsanlagen mit imposanten Silhouetten, wie etwa die berühmte Katharerburg Montségur. Dazu Ausflüge in das Innere der Erde – zur Entdeckung der Felsmalereien von Niaux… oder eines Flusses. Garniert mit schönen Begegnungen – an einem Marktstand oder in einem schönen Gästehaus. Fertig ist Ihre Traumreise in das Département Ariège – Sie brauchen nur noch genießen!

Ihre Unterkunft in Foix

« La Ciboulette » in Foix. Warum empfehlen wir diese Pension? Das komfortable, in einer ehemaligen Schmiede eingerichtete Gästehaus voller Flair, ein Ort der Ruhe unweit der Kunsthandwerkläden und Geschäfte der mittelalterlichen Altstadt von Foix, bietet eine schattige Terrasse, auf der es sich im Sommer gut entspannen lässt, und natürlich einen herzlichen und persönlichen Empfang (nur 3 Gästezimmer) durch die Gastgeber Leela Inga und Thierry Berchot.

Auf dem Weg zu fabelhaften Reisen "fabuleux voyages"

Willst du high werden? Entdecken Sie diese fabelhafte Reise voller Geschichte und frischer Luft in Foix in den Ariège-Pyrenäen. Erbe, Berge und Outdoor-Aktivitäten: Okzitanien lässt Sie wachsen!

#VoyageOccitanie #FabuleuxVoyages

Freitag ist Markttag in Foix

Flanieren Sie, kosten Sie, lassen Sie sich verführen und füllen Sie Ihren Einkaufskorb mit Vorräten – für einen unvergesslichen Abend nach einem Tag voller Emotionen! Lebersalami, Bethmale-Käse, knuspriges Brot, Flocons d’Ariège (Süßigkeit mit Haselnusspraliné): Ariège, ein gebirgiges Gebiet, ist eine Region der Traditionen und des Know-how, die sich insbesondere in der Gastronomie widerspiegeln. An den Marktständen weihen Sie die Erzeuger in ihre Geheimnisse der Herstellung ein… und tauschen sich mit Ihnen über die Vorteile kurzer Transportwege aus. Machen Sie es sich, sobald sich Ihr Appetit infolge der optischen und olfaktiven Eindrücke regt, an einer Tafel in der herrlichen Markthalle, auf der Terrasse eines der dort befindlichen traditionellen Restaurants gemütlich und mischen Sie sich unter die Talbewohner, die sich dort nach dem Ende der Marktzeit treffen.

Nachmittag: Die legendäre Katharerburg Montsegur

Unternehmen Sie eine Reise zurück in die Zeit zur mythischen Katharerburg Montségur (35 Minuten Fahrzeit von Foix aus)… doch bevor Sie die von dieser Burganlage ausgehende Magie genießen, müssen Sie es sich verdienen und die 150 Meter Höhenunterschied erklimmen, die zum Pog (okzitanisch: Berg) führen, auf dem sich die Ruinen erheben. Ein schöner, kurzer Aufstieg von 30 Minuten zum Aufwärmen! Hören Sie den Geschichten und Legenden Ihres Burgführers Fabrice Chambon zu, die die Vergangenheit der Burg zum Leben erwecken. Man muss sagen, dass es ihm nicht an Begeisterung fehlt, wenn es darum geht, die Geschichte der "Parfaits" zu erzählen! Nehmen Sie sich die Zeit und warten Sie, bis die Sonne untergeht – das Rundum-Panorama über die Gipfel der Pyrenäen zu dieser Tageszeit ist umwerfend. Vor Einbruch der Nacht (und bevor die Stätte schließt) müssen Sie jedoch wieder hinabsteigen. Wir laden Sie aber dazu ein, am Bergfuß zu bleiben und dort den schönen Tag rund um ein geselliges Picknick mit den guten, am Vormittag gekauften Produkten aus dem Korb ausklingen zu lassen.  

Vergessen Sie nicht, sobald es dunkel ist, den Himmel zu betrachten, um die Milchstraße zu bewundern.

Im Département mit der zweitniedrigsten Bevölkerungsdichte in Okzitanien, weit entfernt von Lichtverschmutzung, lädt der klare Himmel zum Reisen und Träumen ein. Anschließend ist es Zeit, nach Foix zurückzukehren. Fahren Sie langsam, mit etwas Glück sehen Sie ein Reh, das die Straße überquert – hier in den Wäldern, durch die Sie fahren, tummeln sich viele davon! 

Samstag: Ax-les-Thermes: Wanderungen und Wohlbefinden

Kurs auf Ax-les-Thermes (45 Minuten Autofahrt oder 40 Minuten mit der Bahn), mit 2 Optionen zur Wahl:

  •  Entweder die sportlichere Variante mit Tageswanderung bis zur Schutzhütte "Refuge du Chioula". Empfang durch Alvaro Aleman, den Wirt der Schutzhütte, der Ihnen Anekdoten über die Berge erzählt, die er auswendig kennt, und, an einer großen Tafel, seine herzliche Küche mit dem Geschmack des Terroirs (zu seinen Lieblingsprodukten zählen der Käse "La Ferme du Carregaut", kandierte Entenkeule vom Bauernhof "La Ferme de la Corniche" in Axiat usw.).
  •  Oder die gemütlichere Variante mit Halbtageswanderung (Schleife Richtung Orgeix) und anschließender Wellness-Sequenz im Thermalwasser des Thermalbads Les Bains du Couloubret. Gut gegen Muskelkater! 

Dinieren Sie an der Tafel Ihrer Gastgeber, die insbesondere biologische Lokalprodukte anbieten. Führen Sie den Abend und die Gespräche je nach Saison auf der Terrasse oder am Kamin fort.

Sonntag: Die Grotte de Niaux und ihr berühmter schwarzer Salon

Vormittag: Kurs auf die Höhle von Niaux (etwa 30 Minuten Autofahrt). Die Höhle von Niaux ist eine "Bedeutende Sehenswürdigkeit Okzitaniens", deren Besuch Sie während eines Aufenthalts im Département Ariège nicht verpassen sollten: Der berühmte "Schwarze Salon" und seine vorgeschichtlichen Felsmalerien sind weltberühmt. Aber unsere Besichtigung wird unvergleichlich sein! Nachdem Sie daher Tickets für "Niaux interdit" gebucht haben (denken Sie daran, vorher zu reservieren!), erwartet Sie eine Besichtigung, die einmal monatlich in ganz kleinem Kreis angeboten wird und durch gewöhnlich für Besucher nicht zugängliche Gänge führt. Sie werden das Gefühl haben, als Pionier der Höhlenforschung "privilegierten" Zugang zu erhalten.

Nachmittag:
Canyoning in der Argensou-Schlucht

Zeit für eine Wassertour im Regionalen Naturpark Pyrénées Ariégeoises! Auf dem Programm: Rutschfahrten im Tal "Vallée de Vicdessos", mit Abseilen und einigen Sprüngen. Der Canyon eignet sich ideal für den Einstieg mit der Familie oder Freunden. Die Touren finden stets in Kleingruppen (maximal 8 Teilnehmer) statt, um sich in aller Sicherheit fortzubewegen und damit die Teilnehmer von den Erläuterungen des Canyonführers über die Natur der Region Ariège voll profitieren. Eine Natur, die Sie nach der Erkundung aller Kleinode gern schützen möchten.

Tipp

Ihre Gastgeber bieten ab 3 reservierten aufeinanderfolgenden Übernachtungen einen Vorzugstarif. Verzichten Sie nicht auf einen zusätzlichen Tag in der Region Ariège!

Radtour und Fahrt auf einem unterirdischen Fluss

Lassen Sie Ihr Auto in der Garage und unternehmen Sie eine E-Bike-Tour auf dem Radweg "Voie Verte Foix/Saint-Girons". Diese auf der Fläche einer ehemaligen Bahntrasse angelegte, 42 Kilometer lange Route ist vollständig gesichert (damit ideal für Radtouren mit der Familie) und bietet herrliche Aussichten auf die Pyrenäen – ohne Höhenunterschied! Machen Sie auf dem Weg eine außergewöhnliche Pause am  unterirdischen Fluss Labouiche. Entdecken Sie in 60 Metern Tiefe den Fluss und seine Wasserfälle mit dem Boot!

Château de Foix, das unumgängliche Finale

Sie haben sie schon bei Ihrer Ankunft in Foix gesehen – fahren Sie nicht wieder nach Hause, ohne sie erkundet zu haben: die Burg Foix. Eine uneinnehmbare Festung und eine Einladung zum Eintauchen in das Mittelalter. Sehen Sie beim Schmied vorbei, der in Aktion ist, oder begrüßen Sie die Ritter, die sich anschicken, in den Kampf zu ziehen, und helfen Sie mit, das 16 Meter hohe Katapult zu bestücken, das Kanonenkugeln mehr als 200 Meter weit schießen kann! Vergessen Sie nicht, einen der Türme zu erklimmen, um ein letztes Mal alle Kleinode des Départements Ariège zu betrachten…

Anfahrt

  • Mit dem Auto: Foix liegt an der N20 zwischen Toulouse und Andorra.
    Mirepoix: auf der D119 Carcassonne - Pamiers.
    Montségur: ab Toulouse, Richtung Foix, dann Lavelanet (D117), anschließend D109;
    Carcassonne: D119 bis Mirepoix, anschließend D620 bis Lavelanet.
    Saint-Lizier: D117 ab Foix oder N127, anschließend D117 ab Toulouse

  •  Mit dem regionalen Verkehrsdienst liO (Bahn und Bus zu ermäßigten Preisen)
  • Mit dem Flugzeug: ab Flughafen Toulouse-Blagnac und Flughafen Carcassonne.

Ihre Route mit Rome to Rio