Weintourismus, Wandern und Radfahren im Land des D’Artagnan

Budget

Unterkunft, ab 87€/Übernachtung für 2 Personen

Themen

  •  Historisches Erbe und Orte mit Charakter
  • Gourmet-Pausen und Entspannung
  • Wandern, Radfahren und Heißluftballon – in aller Freiheit !

die beste Zeit

Frühling, sommer, and Herbst

Dauer

4 Tags

Im Herzen der Region Gascogne nimmt man sich die Zeit, um zu betrachten, zu riechen, zuzuhören, anzufassen, zu kosten… Erleben Sie mit allen Sinnen. Liebhaber "alter Steine", Genießer, Erholungs- und Entspannungssuchende, Kulturbegeisterte oder Besucher mit dem Wunsch nach Ruhe... Das Département Gers erwartet Sie! Auf geht's zu einer 4-Tages-Reise mit Fußwanderungen, Radtouren oder Heißluftballonfahrten auf der Entdeckung eines außergewöhnlichen Kulturerbes, einer prächtigen Natur und einer Ausnahmegastronomie.

Entdeckung der Gascon-Region mit dem Elektrofahrrad

Ihre Traumreise in die Region Gascogne beginnt in Castéra-Verduzan, einem charmanten, mit dem Gütesiegel "Station Verte" (Grüner Ferienort) ausgezeichneten Thermalort, der zu angenehmen Aufenthalten einlädt. Mieten Sie im Empfangsbüro des Fremdenverkehrsamts ein E-Bike – für einen schönen Vormittag mit viel Spaß, wenn Sie die hügeligen Straßen der Gers-Landschaft herunterbrausen oder Wettfahrten auf den Bergaufstrecken unternehmen. Wenige Pedalentritte weiter (1 Stunde – 15 Kilometer) erreichen Sie das bemerkenswerte Schloss Lavardens, ein Juwel der Wehrarchitektur, das ganzjährig ein vielfältiges Kulturprogramm und Ausstellungen lokaler Künstler anbietet.

Auf dem Weg zu fabelhaften Reisen "fabuleux voyages"

Sind Sie bereit für eine fabelhafte Reise in die Ländereien von d'Artagnan im Herzen des Gers? Bleiben Sie auf dem Bauernhof, Lebenskunst und Respekt vor der Natur: Okzitanien lässt Sie wachsen!

#VoyageOccitanie #FabuleuxVoyages

Lavardens, eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Nutzen Sie den Ausflug, um den Ort zu entdecken, der zu den "Schönsten Dörfern Frankreichs" zählt, und machen Sie es sich für das Mittagsmahl an einer Tafel auf der Terrasse der Brasserie
Le Malthus unter einer herrlichen Glyzinie gemütlich. Marthe wird Sie mit einer ihrer Spezialitäten verwöhnen, die stets mit lokalen (und meistens Bio-)Produkten zubereitet werden. Nutzen Sie die Gelegenheit und kosten Sie zum Beispiel ein aus den berühmten Bio-Linsen von Lavardens zubereitetes Gericht oder kaufen Sie es sich gegebenenfalls im angrenzenden Lebensmittelladen

Incontournable

Machen Sie auf dem Rückweg nach Castéra-Verduzan eine Pause im Bauernhof Ferme de Bidache der für seine Aufzucht schwarzer Gascogner Schweine bekannt ist. Auch hier bietet sich die Gelegenheit, eine regionale Spezialität zu entdecken (degustieren Sie diese zum Beispiel hauchdünn geschnitten). Ich meine den "Rolls Royce" des Schinkens, ein Erzeugnis, das den besten Serrano-, Pata-Negra- oder Aoste-Schinken in nichts nachsteht, um nur ein paar Referenzen zu nennen. Audrey und Benoît werden Sie an ihrer Passion für diese rustikale Lokalrasse, die im Freien aufgezogen wird und deren Fleisch so köstlich ist, teilhaben lassen.

Finde mehr heraus

Entspannender Abend in Castéra-Verduzan

Richten Sie sich in Castéra-Verduzan im Hotel des Thermes ein, das eine besondere Lage genießt, nur wenige Meter vom Fitness- und Wellness-Bereich des Thermalbads entfernt, in dem Sie sich erfrischen und vor dem Dinner eine schöne Zeit verbringen können. Sie können auch eines der zahlreichen Gästezimmer mit Charme auswählen, die sich inmitten der Natur rund um den Ort verstreut befinden.

Randonnée et visite du "village des chats"

Am zweiten Tag im Département Gers heißt es Kurs auf La Romieu, einen mittelalterlichen Ort, den die Pilger des Jakobswegs gut kennen (Wussten Sie eigentlich, dass das Wort "Romieu" auf Altfranzösisch einen Pilger bezeichnet?). Der Ort wird auch "Dorf der Katzen" genannt, weil überall echte Katzen und Katzenskulpturen zu sehen sind!  Unternehmen Sie dort, zwischen Rebstöcken, Feldern, Pflaumengärten und Wäldchen eine schöne Rundwanderung und wandern Sie insbesondere einen Abschnitt der Via Podiensis, einen der Pilgerwege nach Santiago de Compostela. Indem Sie um den Ort herumwandern, bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die prächtige Stiftskirche zu bewundern, deren eleganter Kirchturm sich aus dem Nichts zu erheben scheint, oder am Ende eines Trampelpfads einem anmutigen Reh, dem Herrn der Wälder, zu begegnen.

Guter Plan

Denken Sie daran, sich vorher im Lebensmittelgeschäft des Orts gute Terroir-Produkte zu kaufen, um Ihr Picknick vorzubereiten, das Sie dort genießen können, wo es Ihnen entlang der 13 Kilometer langen markierten Route (4 Stunden Wanderung) gefällt.

Eine ungewöhnliche Nacht in der Ferme des Etoiles

Besuchen Sie nach Ihrer Wanderung Mauroux in der Nähe von Fleurance und richten Sie sich in der Ferme des Étoiles ein, wo Sie die Nacht in einem Kugelzelt
verbringen. Freuen Sie sich in dieser von Passionierten der Astronomie konzipierten Hochburg der Sternenbeobachtung auf das Team, das Sie sofort begeistern und beeindrucken wird und Sie mit einem gemeinsamen, sympathischen Aperitif begrüßt, der zum Austauschen einlädt… vor allem zu einem Wissens- und Erfahrungsaustausch, mit einem Vortrag über die Sterne und anschließender, von erfahrenen Berufsastronomen begleiteter Sternenbeobachtung. Magie geht auch von Ihrer außergewöhnlichen Unterkunft mit durchsichtiger Zimmerdecke aus, in der Einschlafen kein Problem ist – statt Schafen braucht man nur Sterne zählen.

Eine unvergessliche Reise zwischen Himmel und Erde

Stellen Sie sich, um Höhe zu gewinnen und die außergewöhnliche Schönheit des Gers zu genießen – der Region, in der man auch lange nach dem Start des gleichnamigen Films immer noch genauso stolz ist, zu sagen, dass "das Glück in der Wiese liegt" – auf ein frühes (sogar sehr frühes!) Aufstehen ein. Bei Tagesanbruch sind die Bedingungen für den Start eines Heißluftballons mit Montgolfières de Gascognes in der Tat optimal – gehen Sie an Bord, um eine unvergessliche Reise zwischen Himmel und Erde zu unternehmen. Genießen Sie den Charme einer zeitlosen Landschaft, deren von den Menschen gestaltete Natur sich seit der Zeit des Charles de Batz de Castelmore, genannt D’Artagnan (der berühmte Musketier, der etwa im Jahre 1611 nicht weit weg von hier, in Lupian, geboren wurde) wahrscheinlich nicht sehr verändert hat.

Foie gras et Armagnac, la belle vie

Besuchen Sie, sobald Sie wieder Boden unter den Füßen haben, einen der Bauernhöfe oder eines der Winzergüter, die Sie von oben gesehen haben – kaufen Sie dort Foie Gras (vorzugsweise Bio) oder kosten Sie den "Gottesnektar" genannten Armagnac, der, so heißt es, der älteste Branntwein Frankreichs ist!
 
Oder mischen Sie sich, falls Sie zufällig an einem Mittwoch in Lectoure sind, in die Menge der Einwohner, die auf den Erzeugermarkt dieser kleinen Stadt voller Charme strömt. Zwischen bunten Ständen und köstlichen Speisen, die man degustieren kann (Pastis Gascon, Croustade aux Pommes, Lectoure-Melone, Côtes de Gascogne in der Saison und auch sonst) – Sie werden begeistert sein, und das ist ganz normal, hier hat man Freude an guten Dingen!

Fachberatung

Sie werden sich nur schwer von dem heiteren und herzlichen Ambiente dieses so charakteristischen Markts losreißen können. Machen Sie es sich anschließend auf der Terrasse eines der Restaurants der Stadt zur Mittagsmahlzeit an einer Tafel gemütlich. Gascogne-Salat oder gefüllter Entenhals? Entenbrust mit Pflaumen oder confierte Schweinelende? Die Wahl fällt schwer! Die Losung heißt: Machen Sie sich eine Freude!

Die faszinierende Geschichte des Pastells

Auch am Nachmittag und Abend geht es darum, sich eine Freude zu gönnen, da ich Sie einlade, mit mir die Atelier-Boutique "Bleu de Lectoure" zu besuchen. Sie werden begeistert sein von der spannenden Geschichte des Pastels, der Färberpflanze, die neu entdeckt und die das Team, dem Sie begegnen werden und das Sie in alle Geheimnisse des Waids einweihen wird, mit Geduld wieder zur Geltung gebracht hat. So bietet sich Ihnen die Möglichkeit, von Ihrer Traumreise einzigartige, garantiert 100% okzitanische Souvenir-Geschenke mit nach Hause zu bringen.

Und um Ihre fabelhafte Reise zu beenden

Zum Ausklang Ihres Aufenthalts richten Sie sich komfortabel im
Hotel & Spa "Le Collège des Doctrinaires" ein, in dem sich Ihr Programm mit 2 Worten umschreiben lässt: Luxus und Genuss. Genießen Sie im Wellness-Bereich des Hotels außergewöhnliche Anwendungen, wie etwa das Ritual "Bleu de Pastel" (Färberwaid verfügt auch über kosmetische Eigenschaften) und profitieren Sie von der gesundheitsfördernden Wirkung des
Thermalwassers von Lectoure

Anfahrt

  •  Mit dem Auto: Castéra-Verduzan, von Toulouse aus, N124 Richtung Auch, anschließend D930 nehmen.
    La Romieu: von Castéra-Verduzan aus D42, anschließend D166 nehmen.
    Fleurance: von La Romieu aus D166, dann D7 Richtung Lectoure, anschließend N21 nehmen
    Lectoure: von Fleurance aus N21 nehmen.
  • Mit dem regionalen Verkehrsdienst liO (Bahn und Bus zu ermäßigten Preisen).
  • Mit dem Flugzeug: ab Flughafen Auch-Gers oder Toulouse-Blagnac

Ihre Route mit Rome to Rio