Entlang des Canal du Midi – das Departement Haute-Garonne stadt- und landwärts

Budget

Ab 600 € für 4 bis 6 Personen/4 Übernachtungen

Themen

  •  Slow Tourism: mit dem Hausboot fahren und dem E-Bike flanieren
  • Canal du Midi: außergewöhnliches Kunstbauwerk
  • Kulturerbe: bemerkenswerte von der UNESCO klassifizierte Denkmäler

die beste Zeit

Frühling, sommer, and Herbst

Dauer

5 Tags

Auf einer Kreuzfahrt von Port-Lauragais aus auf dem Canal du Midi durch die Landschaft erreichen Sie Toulouse, die rosafarbene Stadt – lassen Sie sich von Einwohnern, die ihre Stadt lieben, bei einem Spaziergang zu Fuß oder einer E-Bike-Tour führen. Erfahren Sie Tipps und Anekdoten – die historischen, kulinarischen oder außergewöhnlichen Facetten einer für ihr "Art de vivre" bekannten Stadt werden für Sie kein Geheimnis mehr sein.

Mit dem Hausboot am Wasser entlang

Fahren Sie zur Autobahnraststätte und zum Yachthafen Aire de Port-Lauragais (Autobahn A61) am Ufer des Canal du Midi, um Ihr ohne Bootsführerschein bewohnbares Hausboot zu entdecken und zu übernehmen. In weniger als einer Stunde werden Sie in das Grundwissen der Navigation auf dem Süßwasser eingeführt und können in völligem Vertrauen auf dem grünen Wasser des Canal du Midi fahren. Sie brauchen nur einen der beiden Dienstleister vor Ort wählen: Nicols oder Navicanal.
 
Gleichwohl laden wir Sie ein, der Besichtigungsführung durch die Ausstellung über den Canal du Midi im "Maison de la Haute-Garonne" zu folgen, bevor Sie das Areal "Aire de Port-Lauragais" verlassen. Erfahren Sie dort (nahezu) alles über das Werk des berühmten französischen Ingenieurs Pierre-Paul Riquet, der für die Planung dieser Wasserstraße verantwortlich war, die 3 Jahrhunderte hindurch von Handelsschiffen benutzt wurde und heute ausschließlich von Freizeitschiffen befahren wird.

Auf dem Weg zu fabelhaften Reisen "fabuleux voyages"

Brauchen Sie einen langsamen Urlaub? Machen Sie sich von Toulouse bis zum Canal du Midi auf den Weg zu einer fabelhaften Reise nach Haute-Garonne. Außergewöhnliches Erbe, Outdoor-Ausflüge: Okzitanien lässt Sie wachsen!
#VoyageOccitanie #FabuleuxVoyages

Setzen Sie die Segel nach Toulouse

Sind Sie bereit? Dann Kurs auf Toulouse – für eine 45 Kilometer lange Reise auf dem Canal du Midi, wie sie im 18. Jahrhundert unternommen wurde. Genießen Sie im Sommer die Kühle unter dem schattigen Dach der jahrhundertealten Platanen, bewundern Sie die entlang der Route zu sehenden zahlreichen Bauwerke (Brücken, Wehranlagen, Schleusen, Schleusenhäuser usw.), überraschen Sie zwischen Schilfbüscheln schlafende Enten und fahren Sie im Tempo von "ungeheuerlichen" 8 km/h Richtung Regionalhauptstadt, in der Sie Ihr Boot im mit dem "Pavillon Bleu" ausgezeichneten Hafen "Port Saint-Sauveur" (dieses Gütesiegel für Wasserqualität gilt in der Tat auch für Binnengewässer, d.h. Flüsse und Kanäle) anlegen. Rechnen Sie, wenn Sie sich die Zeit nehmen möchten, um sich mit Schleusenwärtern, anderen Kreuzfahrtseglern und Fahrradfahrern, die den Treidelweg am Kanal entlang nehmen, zu unterhalten – mit 2 Tagen bis nach Toulouse. Liebhaber des Slow Tourism – diese Reise ist für Sie gemacht!
Sie übernachten in einer Kabine an Bord des Hausboots.

Besuch des historischen Zentrums von Toulouse

Vom Hafen "Port-Saint-Sauveur" aus befindet sich die historische Altstadt von Toulouse nur 20 Gehminuten entfernt. Der Tag beginnt mit einer Besichtigungsführung durch das Stadtviertel "Quartier des Carmes", in dem sich einer der schönsten überdachten Märkte der Stadt Toulouse befindet – dazu ist eine vorherige Eintragung im Kalender der Besichtigungsführungen des Fremdenverkehrsamts Toulouse erforderlich. Durchqueren Sie auf dem Weg zum Brunnen des sehr schönen "Place de la Trinité", dem Startpunkt der Besichtigungsführung, die schönen Parks "Jardin du Grand Rond" und "Jardin Royal" (Fußgängerbrücke zwischen beiden).  Flanieren Sie nach dem Besuch des bürgerlichen Bohème-Viertels, das für das Toulouser "Art de vivre" charakteristisch ist, durch die reich gefüllten Stände des "Marché des Carmes", einem der berühmtesten Märkte der Stadt, und speisen Sie anschließend vor Ort in einem der zahlreichen angrenzenden Bistros oder Restaurants zu Mittag.

Die Kais der Garonne und Place Saint-Pierre

Der Nachmittag ist dem Spazierengehen gewidmet – vom Place des Carmes über die Quais der Garonne, an denen Sie die herrlich restaurierte Basilika Notre-Dame de la Daurade besuchen können, bis zum Place du Capitole und anschließend bis zum Place Saint-Pierre (ab dem frühen Nachmittag rege besuchter Platz, den die große Studentengemeinschaft der Stadt Toulouse zum Feiern nutzt). Steigen Sie, um etwas an Höhe zu gewinnen und die Dächer der Stadt von oben zu sehen, auf das Rooftop des Restaurants Ma Biche sur le Toit: Ihnen bietet sich eine der schönsten Aussichten auf Toulouse, und noch dazu ist die Speisekarte von Michel Sarran, dem mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Küchenchef, entworfen!

Anschließend müssen Sie nur noch zu Ihrem Boot zurückkehren – wählen Sie aus, ob Sie den Weg mit der Métro, dem Bus, zu Fuß oder mit "VélôToulouse" zurücklegen möchten.

3 Stunden E-Bike-Fahrt

Um die Stadt umweltschonend und mühelos zu besichtigen, bieten wir Ihnen für den letzten Vormittag in Toulouse eine geführte E-Bike-Tour mit Le Vélotrement an. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Angeboten: geführte Stadtbesichtigung oder Radtour durch die Natur von Toulouse aus. Planen Sie 3 Stunden für die Radtour ein.
Nach dem Vormittag auf dem Rad ist es wieder an der Zeit, mit dem Boot weiterzufahren, um Richtung Port-Lauragais zurückzukehren.

Fortsetzung und Ende der Kreuzfahrt: Rückkehr nach Port-Lauragais

Weitere Optionen für Schifffahrten/Radtouren:

Anfahrt

  •  Auf dem Weg von Toulouse nach Narbonne: Autobahn A61. Ausfahrt Nr. 20: Villefranche-de-Lauragais. Raststätte "Aire de Service de Port-Lauragais".
  • Aus Richtung Spanien und Ariège: Autobahn A66.

Ihre Route mit Rome to Rio